Mineralstoffe aus Wasser werden vom Körper zu 35% aufgenommen (Bioverfügbarkeit). Die Mengen der in Wasser gelösten essentiellen Mineralstoffe Kalzium, Magnesium und Kalium sind jedoch nur sehr gering – sie spielen bei der Mineralstoffversorgung des Körpers kaum eine Rolle.

Die Argumentation von Mineralwasserproduzenten, ihre Produkte wären aufgrund der darin enthaltenen Mineralstoffe „gesund“, ist daher nicht nachvollziehbar, urteilt die  Weltgesundheitsorganisation (WHO). In ihren „Guidelines for Drinking Water Quality“ weist die WHO daraufhin, dass „in den europäischen und einigen weiteren Ländern viele Konsumenten glauben, dass mineralische Wässer medizinische Eigenschaften haben, jedoch bis heute keine überzeugenden wissenschaftlichen Belege für die postulierten positiven Effekte derartiger Wässer vorliegen“.

Wie „arm“ die meisten Wässer an essentiellen Mineralstoffen sind, zeigt das Beispiel eines französischen Mineralwassers:

Inhaltsstoffedavon bioverfügbarTagesbedarferforderliche Menge,
um den Tagesbedarf zu decken
Kalzium: 78 mg 27 mg 1000 mg 37 Liter
Magnesium:24 mg 8.4 mg 400 mg48 Liter
Kalium:1 mg 0.35 mg 1000 mg 2857 Liter

Lebenswichtige Mineralstoffe erhält der Körper aus gesunder Nahrung und nicht aus Wasser!