Das reinste Wasser Europas?

Nicht nur das leichteste, sondern auch das reinste Wasser Europas?

Die LAURETANA-Quelle speist sich aus den Gletschern des über 4600 Meter hohen Monte Rosa Massivs an der italienisch-schweizer Grenze. Der unterirdische Quellverlauf durch kristallines Urgestein führt „Das leichteste Wasser Europas“ zur artesischen Quelle nach Santuario di Graglia, einem ehemals berühmten Wallfahrtsort im italienischen Piemont. Dort entspringt LAURETANA ursprünglich und rein und wird in ebendiesem Zustand unbehandelt und ohne mechanischen Druck abgefüllt.

Seinen Beinamen „Das leichteste Wasser Europas“ trägt LAURETANA aufgrund seines extrem geringen Salz- und Kalkgehaltes von nur 14 Milligramm pro Liter.

Ein so geringer Anteil an „gelösten Feststoffen“ lässt bereits auf eine hohe Reinheit schließen.

Und tatsächlich, die vielen Untersuchungen namhafter deutscher Institute der letzten Jahre untermauern die Vermutung, dass es sich bei LAURETANA nicht nur um das „leichteste“, sondern auch um das „reinste“ im Handel verfügbare Wasser handelt.

So wies zum Beispiel das in Wuppertal beheimatete Institut Indikator nach, dass in LAURETANA auch unter der offiziellen Nachweisgrenze kein Schwermetall wie Blei oder Kupfer – und besonders wichtig – kein giftiges Uran enthalten ist.

In jüngster Vergangenheit haben Medienberichte über schadstoffbelastetes Mineral- oder Leitungswasser regelmäßig für Verunsicherung bei Verbraucherinnen und Verbrauchern gesorgt. Die Anfang dieses Jahres in deutschen Zeitungen veröffentlichte Untersuchung über mit Pestiziden und Medikamenten belasteten französischen Mineralwässer (siehe auch Bild-Zeitung) markiert einen neuen Höhepunkt einer bedauernswerten Serie an „Störfällen“ bei bekannten Mineralwassermarken. Besonders bemerkenswert ist das Auftreten von Pflanzenschutzmittel in unterirdisch geschützten Quellen. Einerseits zeigen sich so einmal mehr die Folgen der exzessiven Düngung und Unkrautvernichtung durch die konventionelle Landwirtschaft, aber vor allem, dass die Auswirkungen dieses massiven chemischen Eingriffs in die Natur bereits viele unterirdisch geschützte Mineralwasserquellen erreicht haben. Das Versprechen von „ursprünglicher Reinheit“ vieler bekannter Mineralwassermarken sollte daher dringend kritisch hinterfragt werden.

LAURETANA – „Das leichteste Wasser Europas“ ist garantiert frei von Pestiziden, Medikamentenrückständen und Süßstoffen

Die französische Mineralwasseruntersuchung veranlasste uns, LAURETANA beim renommierten Institut Hydroisotop von Dr. Eichinger in Schweitenkirchen auf Pestizide, Medikamentenrückstände und Süßstoffe untersuchen zu lassen.

Der Untersuchungsbericht und die Beurteilung von Dr. Eichinger ist in diesem PDF nachzulesen.

Das Ergebnis der Untersuchung von Hydroisotop zeigt einmal mehr, dass LAURETANA – „Das leichteste Wasser Europas“ kompromisslose Reinheit nicht nur verspricht, sondern auch hält und damit die erste Wahl für kritische, ganzheitlich-orientierte Verbraucher ist, wenn es um das richtige Wasser für die ganze Familie geht.